Ihr braucht eine Styroporplatte. Zuerst häkle ich eine Margerite. Du kannst natürlich auch eine andere Blume häkeln. Das Folgende wird alles von der Rückseite gehäkelt und zwar direkt auf der Zeichnung, die auf einer Styroporplatte festgepinnt ist. Siehe Video: https://www.youtube.com/watch?v=Nc6ZWB6fBZE Die Katze ist am Ende seitenverkehrt. Mach dir eine passende Vorzeichnung. Wenn du nicht gut malen kannst, such bei Google nach einem geeigneten Tier. Wenn du zum Beispiel „zentangle Katze“ eingibst, wirst du viele schöne Bilder finden. Dann mache eine Luftmaschenkette für die Kontur. Ich habe Tulip Garn verwendet.

Ich habe mit lila Baumwollgarnen Stärke 10 einen Magic-Ring mit Festmaschen behäkelt. Darum herum einen Kreis „Halbe Stäbchen“ aus grünem Tulip Garn. Dann mit Tulip oder Safir Lux eine Umrandung Festmaschen in Braun. Dann hangele ich mich auf der Rückseite an eine beliebige Stelle, mache ein paar Luftmaschen und häkle einen Halbkreis mit Lila. Dann grün und dann braun. Und wieder mit Luftmaschenketten an den nächsten Platz. Zwischendurch musst du die Halbkreise an der Umrandungsluftmaschenkette fixieren und ebenfalls die Margerite/Blume fixieren.


Jetzt häkelst du von der Rückseite mit dünnem Garn (ungefähr Stärke 30) ein tunesisches Netz und fixierst dadurch die Margerite und die Halbkreise. Außen musst du einen geraden Abschluss schaffen am besten mit festen Maschen.


Jetzt habe ich mit dickem Garn (Anchor Stärke 6) jeweils 3 Festmaschen in violett und 3 in Türkis abwechselnd zu Kästchen gehäkelt und an der Umrandung fixiert. Ebenfalls von der Rückseite arbeiten.

Jetzt kannst du irgendein Muster auswählen, z.B. mit Büschelmaschen oder „Alpin Stitch“ usw. Ich habe Farbverlaufsgarn Stärke 12 genommen und jeweils eine Büschelmasche, 3 Luftmaschen, eine Büschelmasche in dieselbe Masche, eine Festmasche, und wieder eine Büschelmasche, 3 Luftmaschen, eine Büschelmasche, eine Festmasche im Wechsel versetzt.

Jetzt habe ich ein Dreieckmuster auf der Rückseite in Festmaschen mit dem Garn „Egypto 16“, das sehr dünn ist, gehäkelt. Du musst einen kleinen Hals häkeln, an dem du dann später den Kopf befestigt. Die Form ist nicht so wichtig.

Dann kommen die Beine. Erstmal weiter das Muster mit 3 Festmaschen in violett und 3 Festmaschen in Türkis kariert. Unten bei den Krallen habe ich einfach Büschelmaschen gemacht. Um nicht so viel Fäden vernähen zu müssen, habe ich die Fäden einfach mit einer Luftmaschenkette herübergeholt. Dann habe ich die Katze von der Styroporplatte gelöst. Die Fotos 9 und 10 zeigen die Vorderseite. Die folgenden Beine werden in der Hand gehäkelt und nicht auf der Styroporplatte



Das Hinterbein wurde mit dem sogenannten „Camel Stitch“ bzw. „Hump Stitch“ gehäkelt. Dabei werden Festmaschen ganz hinten gehäkelt, sodass die Maschenglieder schön nach vorne treten. Auf Youtube findest du Videos zu dieser Technik. Ich habe wieder etwas dickeres Garn (Anchor 6) verwendet. Das andere Bein habe ich in Dunkellila gehäkelt, wobei der Knick durch 3 gemeinsam abgemaschte Festmaschen entsteht. Dann wird das Ganze mit Festmaschen (Tulip Garn) umrahmt und mit den kleinen Sternen verziert. Leider weiß ich nicht, wie diese Technik heißt, du musst einfach gemeinsam abgemaschte Festmaschen in tiefere Reihen einstechen und die Fäden langziehen. Das heißt, du stichst rechts ein, zieht den Faden lang; dann rechts unten; dann in der Mitte und dann nochmal links und maschst das Ganze dann gemeinsam ab. Dann wieder mit Festmaschen weiter. Die Krallen sind wieder Büschelmaschen.

Jetzt kommt ein etwas schwierigeres Bein. Ich mache eine lange Luftmaschenkette und auf der Rückreihe Festmaschen mit „DMC Babylo Garn Stärke 10“. Darauf kommen dann halbkreisförmige „Buillons stitches“. Du befestigst „Anchor Garn Stärke 6“ mit einer Kettmasche, dann wickelst du 7-mal um die Häkelnadel, stichst in die dritte Masche links von der Kettmasche ein und ziehst den Faden durch sämtliche Windungen. (Auf Youtube gibt es zahlreiche Videos zum „Bullion Stitch“.) Dann wickelst du wieder 7-mal, stichst in die gleiche Festmasche ein und holst den Faden wieder durch alle Wicklungen. Das wiederholst du bis du einen Halbkreis hadt. Dann befestige ich den letzten Bullion mit einer Kettmasche, mache eine weitere Kettmasche und beginne das Gleiche. Dann nimmst du das dunkelgrüne „DMC Garn“ auf, häkelst Festmaschen über die Halbkreise. Für die 2. Reihe mit gelb musst du auf der Rückseite mit Luftmaschen zur anderen Seite hangeln und dann machst du wieder halbkreisförmige „Bullions“. Das


Den Kopf habe ich in Reihen mit Festmaschen gehäkelt. ich habe eine Zeichnung vom Kopf auf meine Styroporplatte gepinnt und dann an der Stirn Seite oben mit einer langen Luftmaschenkette begonnen. Ich habe wieder auf der Rückseite gehäkelt. Du kannst aber auch von der Vorderseite häkeln. Es ist total wichtig, dass du die verschieden farbigen Garne immer kurz wickelst und in Reihenfolge hältst, sonst verknotet sich alles und du hast ein Fadenchaos. Für die Farbwechsel musst du auch darauf achten, dass die mitgeführten Fäden auf der Rückseite landen und nicht vorne. Zum Schluss habe ich die Augen gemacht und aufgenäht. Dann noch die Ohren. Am besten behältst du beim Vernähen einen längeren Faden in der Kopffarbe übrig, den du nicht vernähst.




 

Nach oben